Navigation

Bauen im Kleingarten

KLEINGARTEN IN WIEN

 

Besonders in Wien sind Grundstücke in Kleingartenanlagen begehrte Immobilien.

 

Der Schrebergarten hat sich gewandelt zu einem vollwertigen Hauptwohnsitz.

 

Die Grundidee des Kleingartens war, den Großstädtern ein Stück Grünfläche zur Verfügung zu stellen, um sich von den Strapazen des beruflichen Alltags erholen zu können und ihnen den Kontakt zur Natur und das Gemeinschaftserlebnis zu ermöglichen.

 

Kleingärten sollen der Erholung in der Natur und im eigenen Garten bei gleichzeitiger Nutzungsmöglichkeit der kompletten städtischen Infrastruktur dienen.

 

Bauen im Wiener Kleingarten

 

Kleingärten sind von ihrer Widmung her Grünland und kein Bauland. Um dies auch zu behalten, sollen die Grundstücksflächen zu drei Vierteln gärtnerisch gestaltet werden.

 

Seit 1992 gibt es in Wien Kleingartengebiete mit Widmung für ganzjähriges Wohnen (Eklw) und entsprechend größeren Bebauungsmöglichkeiten gegenüber der Widmungsklasse Kleingartengebiet (Ekl):

 

Flächenwidmung Ekl

  • Kleingartenhaus bis 35 m2
  • Keller max. 58 m2
  • max. 160 m3 (Volumen über dem Gelände)
  • max. Gebäudehöhe 5,0 m

 

Flächenwidmung Eklw

  • Kleingartenwohnhaus bis 50 m2
  • Keller max. 83 m2
  • max. 265 m3 (Volumen über dem Gelände)
  • max. Gebäudehöhe 5,5 m

 

Durch die Schaffung der Flächenwidmungsklasse „Kleingartengebiete für ganzjähriges Wohnen“ (Eklw) ist es auch gesetzlich erlaubt, seinen Hauptwohnsitz komplett in den Kleingarten zu verlegen und dort das ganze Jahr über zu wohnen.

 

Wir kennen die speziellen Verhältnisse in den verschiedensten Kleingartenanlagen und haben jahrelange Erfahrung mit der Realisierung von Bauvorhaben auch unter erschwerten Bedingungen.

 

Lebensqualität in Holz und Ziegel in Perfektion!!

2t0p1m3